Wir ziehen um!

Moin Ihr Lieben,

ja der Titel des Beitrags sagt schon alles. Wir ziehen um und das schon in knapp 3 Monaten.

Wie Ihr ja wisst, ist Dan für die nächsten 3 Jahre noch in Köln stationiert. Der Große geht hier zur Schule und ich hab vor der Schwangerschaft gerade meinen neuen Job angefangen. Somit war die Entscheidung wo wir hinziehen sofort klar. Wir bleiben im Norden, um genau zu sein ziehen wir „nur“ ins Nachbar-Dorf.

Zur Zeit leben wir in einer traumhaften 3 Zimmer-Wohnung, auf 102 qm2 über zwei Ebene. Mit eigenem Garten und Doppelcarport. Ganz für uns alleine. Gut, unter uns ist ein Blumenladen, aber davon haben wir nie viel mitbekommen.

Ich bin damals mit dem Großen hier hergezogen, weil wir aus unserer Wohnung (aus meiner ersten Wohnung) raus mussten, wegen unserer Paula. Damals wollte ich mich vergrößern, weil ich in der Hoffnung war, dass mein (Ex)Freund mit einzieht. Gott sei Dank war ich jedoch so schlau, dass ich nach einer größeren Wohnung gesucht habe, die ich auch alleine finanzieren konnte. Mein (Ex)Freund ist nämlich nie mit eingezogen.

Diese Wohnung hier hat für mich ganz großen emotionalen Wert. Hier war Leons Zuhause. Hier hat er seine Kindheit verbracht. Wir haben die tollsten Kindergeburtstage gefeiert, seine Einschulung, seine Konfirmation und natürlich die schönsten Weihnachtsfeste.

Im Garten wurde Fußball gespielt, Blumen gepflanzt, das Gemüse aus dem Hochbeet geerntet, Schneemänner gebaut, in Laubhaufen gespielt und in der Hängematte gelegen. Wir haben Grillpartys mit Freunden gefeiert, stundenlang an der Feuerschale gesessen und Stockbrot gegessen.

Es war meine zweite Wohnung, aber meine erste die ich nach unseren Wünschen gestalten konnte. Es war das erste richtige Zuhause für mich nach dem Umzug aus Hude. Ich bin hier angekommen, habe so viele Freundschaften geschlossen und so eine tolle Nachbarschaft erleben dürfen. Mein Bruder wohnte jahrelang neben mir. Es ist und war eine ganz besondere Zeit für mich hier leben zu dürfen.

Aber wie das Leben so ist, man entwickelt sich weiter. Die Familie wächst und die Umstände lassen manche Dinge einfach nicht mehr so gewohnt zu. Ich habe immer mal wieder auf den üblichen Immobilienseiten im Internet nach Häusern und Wohnungen geschaut. Gar nicht so einfach etwas passendes, preiswertes für eine vier köpfige Familie mit Hund zu finden.

Wir wohnen im Hamburger Umland, sind auf ein öffentliches Verkehrsnetz angewiesen und auf die Nähe zur Autobahn. Wir lieben unsere Umgebung, das dörfliche und die Weite, sowie die kurzen Wege. Und genau das macht es nicht günstiger. 4-Zimmer Wohnungen gibt es hier selten. Oft nur Doppel- oder Reihenhäuser zu kaufen oder zu mieten.

In unserem Dorf wird gerade ein Neubaugebiet hochgezogen. Super!, dachten wir zumindest, bis wir gehört haben, dass junge Familien dort nicht erwünscht sind. Warum? Weil die Gemeinde keine Kapazitäten mehr für die Kinderbetreuung, sprich Kitas und Krippen hat. Es ist auch völlig egal, ob man schon in der Gemeinde wohnt oder nicht. Also weiter suchen…

Auf meiner „Suche“ was momentan so angeboten wird, entdeckte ich dann eine sehr interessante Anzeige. Obwohl uns jetzt nichts raustreibt oder wir unbedingt ausziehen müssten, zeigte ich die Anzeige Dan. Ein Reihenhaus, Neubau, Fertigstellung Juni/Juli 2020. Wir rechneten kurz unser Finanzen und wägten Pro und Kontra ab.

Kurzer Hand habe ich eine Mail an die Anbieter geschickt und innerhalb einer halben Stunde einen Besichtigungstermin ausgemacht. Anfang März hatten wir uns das Haus angeschaut, haben die Vermieter kennengelernt und innerhalb 24 Stunden den Mietvertrag bekommen, unterschrieben und zurück gegeben. Verrückt wie das Leben manchmal spielt.

Dann sollte es so sein. Wir freuen uns riesig über mehr Platz, mehr Wohnkomfort, neue Nachbarn und einfach einen neuen Meilenstein – gemeinsam als Familie.

Ach so und bevor gefragt wird, das Haus ist gemietet, aus dem Grund, weil wir einfach noch nicht wissen wo es uns vielleicht doch noch dank der Bundeswehr hin verschlägt.

Jetzt seid Ihr dran… erzählt doch mal wie Ihr wohnt?

Bis bald,

Eure Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.