Allgemein

Mein Leben als Soldatenfreundin – Blogparade

16. August 2016 Tanja 5Comment

Ich wurde von der lieben Sylvi gefragt, ob ich nicht Lust hätte bei der Blogparade von Leipziger Mama mit zu machen… meine Antwort war natürlich: „Gerne!“

Bei Ihr auf dem Blog findet Ihr noch weitere tolle und interessante Beiträge zu dem Thema.

 

Wie schafft ihr das Leben als Soldatenfrau? Baut ihr auf ein besonderes Organisationstalent?

Also ich bin ja erstmal nur eine Soldatenfreundin, was nicht heißt das es anders wäre…Ich wusste als ich meinen Freund kennen lernte (vor fast 2 Jahren) was auf mich zu kommen wird. Mein Bruder war auch jahrelang bei der Bundeswehr und deshalb lag es nahe auf was ich mich einstellen konnte.

Da ich lange vorher mit meinem Sohn alleine war und die Oma ganz gut mit involviert war, sowie meine Freunde ist es organisatorisch, was das Kind angeht gleich geblieben. Das einzige was wirklich schwierig ist zu planen sind die Wochenenden, weil oft sich alles darauf beschränkt und wir Freunde in ganz Deutschland verstreut haben und immer etwas los ist.

Seid ihr selbst Soldat oder steht ihr eurem Soldaten stolz zur Seite?

Nein, ich bin keine Soldatin, sondern Mutter eines Sohnes und Freundin eines Soldaten. Natürlich stehe ich stolz hinter meinem Freund, hinter dem was er macht und unterstütze ihn wo ich kann…

Welchen Herausforderungen stellt ihr euch regelmäßig?

Das ist eine gute Frage… Ich glaube die regelmäßige Herausforderung für uns ist trotz „Trennung auf Zeit“ das Wesentliche nicht aus den Augen zu verlieren – nämlich uns als Familie… Zu wissen, dass der Freund oder die Freundin trotzdem für einen da ist selbst wenn 500km dazwischen sind, ist das wichtigste… Das Vertrauen und die Liebe aufrecht zu halten, auch wenn man tagelang nichts von einander hört (was bei uns zum Glück noch nie vorgekommen ist), ist denke ich auch eine Herausforderung die dieses Leben mit sich bringt. Eine zusätzliche Herausforderung für mich ist/war das Wochenende mit Wäsche waschen zu verbringen =)

Würdet ihr manches anders machen?

Nein! Bis lang nicht, schließlich wussten wir ja, auf was wir uns einlassen und haben von Anfang an klare Linien gezogen und Regeln aufgestellt. Es ist einfach so wichtig, das man überalles reden kann, gerade über Dinge, die man nicht möchte oder die nicht so schön sind.

Was sind eure Highlights daran Soldatenfrau zu sein?

Hmm.. mein Highlight ist wenn es Freitag ist und mein Freund schon eher Zuhause ist als ich. Ich weiß nicht so recht was man als Highlight beschreiben soll?! Hmm… schwierig… Ich weiß es nicht…

Bringt ihr Job und Soldatenfrau sowie Teilzeit-Beziehung unter eine Decke oder zieht ihr gemeinsam mit eurem Partner regelmäßig um?

Auch hier wieder ein klares NEIN! Das war die einzige Vorausetzung für unsere Beziehung die ich hatte. Ich möchte nicht alle Naselang umziehen oder das mein Kind ein Jahr in die Schule geht und 3 Jahre in eine andere Schule. Ich bin sehr sesshaft und ich möchte ungern meine liebgewonnene Heimat verlassen, um in ein paar Jahren oder sogar nur Monaten wieder woanders neu anzufangen… Ich denke wenn man Kinder hat und tolle Freunde und die Oma in der Nähe ist, sollte man es auch dabei belassen… Warum es noch schwieriger machen als es manchmal eh schon ist? Was den Job bei mir angeht ist es manchmal ein bisschen tricky, da ich einen Job im Krankenhaus habe und somit am Wochenende sowie Feiertags und im Schichtdienst arbeite… aber auch das ist machbar! Zuhause ist es eben doch am schönsten =)

Ich bin stolz an der Seite meines Freundes zu sein… So das wars auch mit der Blogparade – es hat spaß gemacht und wenn ihr auch dran teilnehmen möchtet dann klickt doch einfach mal bei Leipziger Mama auf die Seite und macht mit =)

Bis bald

Eure Tanja

5 thoughts on “Mein Leben als Soldatenfreundin – Blogparade

  1. Ich finde es interessant, wie das Leben als Soldatenfreundin sein kann, zumal es bei mir ähnlich hätte werden können (wenn mein Soldat sich nicht zum totalen Arschloch (sorry) entwickelt hätte). Schön, wenn ihr glücklich seid 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.