Die erste selbstgemachte Marmelade

Heute habe ich die Chance genutzt und bin schnell in den Supermarkt gefahren, als Leon beim Gitarrenunterricht war, um noch das eine oder andere für’s Abendessen zu organisieren. Nun ging ich an der Obst- und Gemüseabteilung vorbei und was sehe ich da? Erdbeeren! Sie standen da, gleich am Anfang, wie es ja immer so ist, wenn es saisonbedingte Ware gibt. Nicht nur Erdbeeren waren im Angebot, also kaufte ich noch kurzer Hand Heidelbeeren dazu. Beide Obstsorten sind ja auch einfach lecker…

Kind vom Gitarrenunterricht geholt, Einkauf weg geräumt und dann kam auch gleich die Feststellung, dass ja die leckeren roten Beeren im Korb waren. Es dauerte nicht lange und mein Sohn wünschte sich eine Schüssel gezuckerter Erdbeeren…

img_2767

 

Nun aber zum Rest, von den noch übrigen Erdbeeren. Ich wusste, dass ich noch einen Rest an Gelierzucker in der Speisekammer hatte und nur darauf wartete verarbeitet zu werden. Schwupp diwupp wurde der Thermi angeschmissen und Marmelade gekocht.

img_2766

 

Das Rezept ist so simple wie genial, wenn man diese tolle Küchenmaschine hat.

Hier nun für Euch zum Nachkochen:

260gr Erdbeeren, 200gr Heidelbeeren, 460gr Gelierzucker 1:1 (hatte nicht mehr) und einen Spritzer Zitronensaft.

Die Erdbeeren und Heidelbeeren in den Mixtopf geben, kurz auf Stufe 6 pürieren, den Zucker und den Zitronensaft hinzugeben und mit Stufe 4 vermischen. Wenn alles vermischt ist, den Zucker noch einmal mit dem Spatel nach unten schieben und 10min/100°/Stufe 2/ Linkslauf. WICHTIG: Geliertest machen! Anschließend die Marmelade in heiß abgespülte Gläser füllen, für 10min auf den Kopf stellen. Fertig!

Für alle die keinen Thermomix haben, keine Angst Ihr könnt es genauso nach kochen.

Die Früchte in einen Topf geben,mit einem Pürierstab pürieren, Zucker und Zitronensaft hinzugeben, alles miteinander vemischen. Unter rühren (das ist das schöne am Thermi – man muss nicht daneben stehen) aufkochen lassen ca. 10-15min, Geliertest machen und auch dann in Gläser füllen.

img_2768

 

Das schöne ist, mein Freund kommt heute schon nach Hause! Da er ja sonst (zur Zeit) bis Freitags in der Kaserne ist, freut mich das umso mehr. Denn ich kenne keinen, der sooooo gern Marmelade mag, wie er =)

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen. Wenn man da nicht schon richtig Lust auf die Erdbeerzeit bekommt.

Eure Tanja

This is it… Mein Blog

 

Schön das Du da bist!

Dies ist also mein erster Blogeintrag… wahnsinn… Natürlich habe ich mir die Frage gestellt was ich schreiben könnte. Das erste was ich schreiben möchte, ist ein Danke schön! Ein Danke schön an eine Bloggerin die mich dazu ermutigt hat auch online zu gehen. Also liebe Svenja von meinesvenja… vielen Dank für die Motivation und für Deine lieben Worte! Ich hoffe, dass auch Du mal den Weg zu mir findest.

Ich finde es in der heutigen Zeit wirklich wichtig Danke zu sagen. Das versuche ich auch Leon bei zu bringen. Es ist nicht selbstverständlich, das die Eltern immer da sein können, das Kinder wirklich in einem behüteten Zuhause aufwachsen und das alle in der Familie gesund sind. Ist heute überhaupt irgendwas selbstverständlich, außer unseren Verpflichtungen die wir haben?!

Damals war es für mich selbstverständlich, dass ich trotz meines jungen Alters als Mutter, meine Schule beende und eine vernünftige Ausbildung mache. Da ich mit Leon immer alleine war, musste ich ja schließlich für unseren Lebensunterhalt was tun. Dank meiner Eltern, meinem Bruder, der tollsten Tagesmutter, dem besten Kindergarten und guten Freunden, konnte ich meinen Weg gehen und Leon und mir das Leben ermöglichen was wir heute führen.

Doch inzwischen haben sich die Zeiten geändert. Man wird älter und hat seine Erfahrungen gemacht. Man weiß, was man will und was definitiv nicht. Die anstrengende Zeit ist vorbei bzw. die Gründe der Anstrengungen haben sich verändert. Neue Herausforderungen und Aufgaben stehen vor der Tür und wollen rein. Das schönste daran ist einfach, dass ich das nicht mehr alleine bewältigen muss. Auch das ist nicht selbstverständlich, dass mein Freund sich eine Frau mit Kind nimmt, wo es ja genug Single Frauen gibt. In ein bestehendes Leben, voller getakteten Abläufen, Regeln und einem starken Zusammenhalt zu kommen, ist nicht immer unbedingt einfach. Jeder der mich kennt und das Zusammenleben mit mir kann das definitv unterstreichen. Aber sind wir nicht alle grade durch unsere Charaktereigenschaften etwas besonderes? Ich finde schon!

In diesem Sinne nochmal ein großes dickes Danke schön an dich Svenja und an meine beiden Männer die mich jeden Tag einfach so lieben wie ich bin.

Eure Tanja